Mariner bei der Hábitat-Messe 2014Die valencianische Firma Mariner, die letztes Jahr ihr 120 jähriges Firmenjubiläum feierte, nahm dieses Jahr erneut an „Nos vemos en Valencia“ (Wir sehen uns in Valencia), einer gemeinsamen Veranstaltung der Innenarchitektur- und Möbeldesignbrache, teil.  Diese fand vom 11. bis 14. Februar in der Feria Valencia statt, unter deren Schirm auch die Messe Hábitat, Cevisama und Fimma-Maderalia standen, welche die neuesten Bäder-, Beleuchtungs-, und Möbeldesigns zeigten.

Die jüngste Edition der Feria hábitat wurde von der valencianischen Firma genutzt um ihre neuesten Kreationen für die Linie Classic und Gallery zu präsentieren. Bei der Ersten der beiden konnten Fachpresse und Besucher des Mariner Standes neue Designs bestaunen, die größtenteils vom Empire-Stil beeinflusst worden waren. Bei diesen Designs stechen vor allem die handgeschnitzten Holzarbeiten und die mit Blattgold verkleideten Elemente hervor. Für die Gallery Kollektion setzte die valencianische Firma auf neue Trends ohne seine Schlüsselkonzepte, Handwerk, Design und Tradition, die den Erfolg während ihres Werdegangs untermauert hatten, zu vernachlässigen. Bei diesen neuen Stücken die während Hábitat Valencia präsentiert wurden, zeichnet sich vor allem der deutliche Einfluss aus dem Art déco ab, was darauf zielt, Neuheiten der Luxuswelt und der Immobilienbranche in die Marke miteinzubeziehen. Jorge Mariner, Geschäftsführer des Unternehmens, äußerte seine Zufriedenheit über die positive Aufnahme dieser Produktlinien, “vor allem die Gallery Kollektion, erlebt einen erheblichen Aufschwung in den westlichen Märkten und sogar in anderen traditionelleren Märkten“.

“Gallery”-Linie von MarinerMariner begrüßte vor allem den Zusammenschluss der 3 Messen zu einer Veranstaltung, wie auch Jorge Mariner signalisierte: , „Diese drei Branchen zu vereinen, bietet uns die Möglichkeit Besucher mit einem anderen Profil anzusprechen, als das bei alleinigen Innendekorationsmessen möglich wäre“. Im Bezug auf den Fokus auf Vertrieb hat Mariner bereits vor einigen Jahren begonnen, seine Firmenstrategie in diese Richtung zu leiten. Darum passt dieses neue Messekonzept „perfekt zu unserer Strategie“ erklärte Jorge Mariner, der hinzufügte: „In der jüngsten Ausgabe hatten wir viele professionelle Besucher aus dem Vertriebsbereich, vor allem aus Länder Afrikas (Marokko, Algerien, Ägypten, Ghana, Nigeria), Osteuropas (Russland, Aserbaidschan, Kasachstan, Polen) und aus aus arabischen Ländern (Emirate, Qatar, Saudi Arabien)“.