Óscar PereiroNachdem wir kürzlich in einem Blog ausführlich über die galizischen Gemeinschaften in Europa und Amerika berichtet haben, konnten wir natürlich jene Galizier die Ruhm und/oder einen schlechten Ruf erlangten, nicht auslassen.

Zu diesen Persönlichkeiten zählen Schriftsteller wie Álvaro Cunqeiro und Camilo José Cela, der in 1989 den Literaturnobelpreis erhielt. Zu diesem Zeitpunkt hatte Cela bereits ein halbes Jahrhundert Texte verfasst. In Padrón, Galizien, geboren,  wurde er später von König Juan Carlos geadelt und erhielt den Titel ‘Erster Marquis von Iria Flavia‘, die Ironie davon blieb ihm, als ein Mann der sein Leben damit verbrachte ehrfurchtslos zu sein, mit Sicherheit nicht verborgen.

Weitere galizische Künstler sind auch Sänger wie Luz Casal (geboren in Boimorto) und Marta Sánchez, deren Mutter aus A Coruña stammt, die zu einer der berühmtesten Popstars in Spanien zählt. Sie gehören zu einer langen Liste an Sängern und Schauspielern mit galizischen Wurzeln, auf der sich auch Namen wie Julio und Enrique Iglesias, der in der Schweiz geborene Rapper Carlos Leal und Jerry Garcia, einer der Gründungsmitglieder von The Grateful Dead, wiederfinden.

Unter bekannten Unternehmern, finden sich die Namen des Mode Designers Adolfo Domínguez und Amancio Ortega, Gründer einer der weltweit größten Textil-Konzerne und einer der reichsten Männer der Welt.  Es gibt sogar einen Astronauten galizischen Ursprungs, Fernando Caldeiro und während dieser über dem Planeten segelt, hat Amancio Ortega bekanntlicherweise seine Füße fest am Boden und unterstützt Unternehmen und Kulturinitiativen in A Coruña und der Region.

Adolfo DomínguezAus Galizien gingen auch einige politische Persönlichkeiten hervor, nicht immer ohne Kontroverse. Francisco Franco zum Beispiel, geboren in El Ferrol, oder Fidel Castro, von galizischer Abstammung, aber auch Adolfo Suárez González, Spaniens erstes demokratisch gewähltes Oberhaupt der Neuzeit, dessen Vater aus A Coruña stammt. Nicht zu vergessen, der derzeitige Premierminister Mariano Rajoy, der im nahegelegenen Santiago de Compostela geboren wurde.

Mit Sicherheit von höherer Popularität sind Sportstars wie Óscar Pereiro, Sieger der Tour de France in 2006, Fußballer Michel Salgado und Luis Suárez, nicht der derzeitige Liverpool Stürmer, sondern das Barcelona und Inter Milan Ass, einer der besten Spieler der 1950er und 60er Jahre. Die galizischen Verbindungen reichen sogar bis nach Hollywood, wo Martin Sheen (Ramón Antonio Gerardo Estévez) und seine Söhne Charlie (Carlos Irwin Estévez) und Emilio zu den bekanntesten galizischen Amerikanern überhaupt zählen.