Der JakobswegJene, die noch nicht von diesem berühmten Pilgerweg gehört haben, sollten wissen, dass es sich um eine anstrengende 750 Kilometer lange Wanderung von dem traditionellen Startpunkt Roncesvalles im Nordosten Spaniens bis nach Santiago de Compostela im Nordwesten handelt. Obwohl es  unzählige Startpunkte in ganz Europa gibt und die Mehrheit dazu tendiert in der französischen Stadt Saint-Jean-Pied-de-Port aufzubrechen, so können Sie diese alte Pilgerfahrt dennoch beginnen, wo Sie möchten. Diese von der UNESCO anerkannte Anzahl an jahrhundertealten Pfaden ist im Spanischen als der Camino de Santiago bekannt und ihre Beliebtheit ist in den letzten Jahren, seitdem im Jahr 2010 der Hollywood Film Dein Weg mit Martin Sheen in der Hauptrolle herauskam, rasant angestiegen.

Pilgerer sind diesen Weg bereits seit dem 10. Jahrhundert gewandert, um das Grab des Apostels Jakobus (in Spanisch Santiago) zu erreichen, von dem gesagt wird, er liege in der Stadt Santiago begraben. Den Jakobsweg zu gehen war eine traditionelle Bußleistung, nach deren Vollendung die Sünden der Pilgerer vergeben wurden. Heutzutage wird den Wanderern, die wenigstens 100km absolviert haben, bei ihrer Ankunft in Santiago ein Compostela Zertifikat verliehen, solange sie ihren Pilgerpass auf dem Weg haben abstempeln lassen. Heute begeben sich jedes Jahr ungefähr 200.000 Pilgerer aus der ganzen Welt auf den Weg, hiervon 80% zu Fuß, 20% mit dem Fahrrad und einige Mutige auf Eseln und Pferden. Bei einer täglichen Strecke von 20-25 Kilometern dauert es vier bis fünf Wochen diese einzigartige Route zu gehen. Doch ist es mit dem Fahrrad schon in ungefähr zehn Tagen möglich, je nachdem wie vielen Strapazen Sie sich aussetzen wollen.

Die beliebteste Route ist der Camino Francés (Französischer Weg), auf dessen Weg Sie an einigen von Nordspaniens umwerfendsten Städten und Dörfern vorbeikommen: Pamplona, Puente La Reina, Burgos, León und natürlich Santiago de Compostela,  eine wunderschön erhaltene historische Stadt, die mit Spaniens beeindruckendster Kathedrale gekrönt wird.

Auf diesem beschwerlichen Weg können Sie in Herbergen übernachten, die zwischen 5 und 10€ die Nacht kosten und von der Stadtverwaltung subventioniert werden. Darüber hinaus bieten viele Wirtshäuser und Restaurants ein „Pilgergericht“ an, das aus einem drei Gänge Menu mit einem Getränk für weniger als 10€ besteht. Es gibt zahlreiche Höhepunkte auf der Pilgerfahrt, darunter einen Brunnen mit Gratiswein, unzählige mittelalterliche Kirchen und Kathedralen, atemberaubende Landschaften und einige wunderschöne Burgen.

Dies ist eine einmalige Entdeckungsreise, bei der Sie sowohl die nördlichen Regionen Spaniens kennenlernen, als auch die Zeit haben werden, über sich selbst nachzudenken, und gleichzeitig auf dem Weg viele neue Freundschaften zu schließen. So ist es kein Wunder, dass der Jakobsweg zu einer der beliebtesten Möglichkeiten weltweit geworden ist, um dem Alltag zu entfliehen.

Lesen Sie mehr über den Film Dein Weg, der dem Jakobsweg gewidmet ist.