Eine visuelle Darstellung von Jávea der 1940er und 50er JahreMit einer erst kürzlich eröffneten Ausstellung im Hauptsitz der CIRNE Stiftung, welche das Projekt gleichzeitig finanziert, führt Jávea den Besuchern seine Geschichte der 40er und 50er Jahren vor Augen. Durch Hunderte von Bildern und einer Sammlung von Objekten versucht die Exposition das tägliche Leben zur jener Zeit in der Küstenstadt in Alicante nachzubilden.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtrat von Jávea hat die Ausstellung Alltagsgegenstände wie Fahrscheine, Firmenrechnungen, Erinnerungskarten zur Kommunion, Bücher über die Sonnwendfeier Les Fogueres de Sant Joan, Zeitungen, Bügeleisen, erste elektrische Rasierapparate und sogar Toilettenpapier gesammelt. Zusätzlich wurden zwei typische Wohnräume der damaligen Zeit nachgebildet, eine Küche mit einer deutschen Waschmaschine aus dem Jahr 1936 sowie ein Wohnzimmer. Jáveas Einwohner, die die 1940er und 50er Jahre miterlebten, können sich in drei großen Fotografien, in denen 500 Bewohner zusammen geführt wurden, wiederfinden.