Vom 20 bis 24. Januar fand in Paris die Messe “Maison et Objet” statt, eine Messe für Innenarchitektur und Kunstobjekte und eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres im Bereich des Interior Designs und Dekoration. Die valencianische Firma Lladró mit Sitz in Tavernes Blanques präsentierte bei dieser Gelegenheit das größte Werk in der Geschichte des Unternehmens  «Carnaval en Venecia».

 «Carnaval en Venecia» (Lladró) - Harlequin Portrait

Das Objekt selbst besteht aus 350 Porzellanelementen, an deren Herstellung 35 Profis mitgewirkt haben. Es ist das Ergebnis von 5 Jahren Forschung und mehr als 22.000 Stunden Arbeit. Es wurde per Handarbeit erschaffen und bemalt und besteht aus 14 Charakteren der sogenannten Commedia dell’arte. Der Bildhauer José Santaeulalia bezeichnete es als “eine sehr große Herausforderung”. «Carnaval en Venecia» ist nicht nur das größte Stück Lladrós, sondern auch das in seiner Herstellung komplexeste in der Kunst der Alta Porcelana (z. Dt. hohes Porzellan), dem anspruchsvollsten künstlerischen Rang der Marke. Nur einhundert dieser Stücke werden auf den Markt gebracht.

«Carnaval en Venecia» (Lladró) - Frau in Blau und Harlequin

Neben diesem bedeutenden Stück stellt die Firma ein weiteres Produkt, diesmal aus seiner Leuchtensparte, auf der französischen Messe vor mit der Absicht diese zu vergrößern: «Firefly» heißt die erste Kollektion schnurloser Tischtleuchten mit LED-Leuchtmitteln. Gleichzeitig präsentiert das aus Valencia stammende Unternehmen die neuen Vorschläge aus dem Lladró Atelier, das sich auf zeitgenössisches Design spezialisiert, auf der Maison et Objet: die Kollektionen «Animal heroes» und «Origami», die eine geometrische Neuinterpretation der Flora in Form von  facettetierten Stücken darstellt.

«Carnaval en Venecia» (Lladró) - Liebende in Gondel

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn