Die Colonques Brüder bei Annahme der renommierten AuszeichnungAm 9. Oktober 2013 verlieh Alberto Fabra, Präsident der Generalitat Valenciana, an die Gründer des valencianischen Unternehmens Porcelanosa die höchste Auszeichnung, mit der die autonome Regierung Valencias Freiberufler und Unternehmen honorieren kann, die in seiner autonomen Gemeinschaft ansässig sind; La Gran Cruz de la Orden de Jaume I el Coqueridor. Bei der Feierlichkeit waren Manuel und Héctor Colonques anwesend (der frührere Präsident José Soriano erhielt die Auszeichnung posthum), und äußerten ihre “große Freude” einen solchen Preis zu erhalten, der sie ihren eigenen Worten nach “darin bestärkt noch härter zu arbeiten”. Der Rat entschied sich den Gründern des Unternehmens aus Villareal diese Ehrung zu verleihen, da er den “einwandfreien Werdegang” der drei Unternehmer würdigen wollte.

Porcelanosas Vorsitzender Héctor ColonquesPorcelanosa ist ein valencianisches Keramik- und Fliesenunternehmen, welches seit mehr als 40 Jahren existiert. Laut eines veröffentlichten Berichts der angesehenen Financial Times und der PricewaterhouseCoopers gilt die Firma, die mehr als 5.000 Beschäftige zählt und in mehr als 100 Ländern ansässig ist, weithin als eines der international anerkanntesten spanischen Unternehmen.

Die Produktdiversifikationsstrategie des Unternehmens war für sein Wachstum über vier Jahrzehnte fundamental und führte so zur Gründung von acht Unternehmen, die heute die Porcelanosa Gruppe bilden:  Porcelanosa, Venis, L’Antic Colonial, Gamadecor, Systempool, Butech, Noken und Urbatek. Während der letzten Jahre hat Porcelanosa sein Engagement für Design durch Zusammenarbeit mit angesehenen Architekten und Ateliers wie Fran Silvestre, Joaquín Torres oder  estudi{H}ac bekräftigt.

 

Fotografien von der Fotoagencia Valencia.