In Luxusimmobilien investierenAnfang Oktober veröffentliche das bekannte Wirtschaftstagesblatt The Wall Street Journal, einen Bericht von der Journalistin und Multimedia-Verkaufsleiter Tamara McHugh bezüglich der Kaufvorlieben der asiatischen Leser im Luxusimmobilienbereich.

Diese Umfrage wurde von ihrem Institut zu Studien des internationalen Immobilienmarkts durchgeführt und während der letzten Jahreskonferenz von Luxury Real Estate in Boston präsentiert. Diese, anhand von drei asiatischen Online-Plattformen vollzogene Studie, zielt darauf ab, die Käuferintentionen der Asiaten mit Interesse am internationalen Markt genaustens zu ermitteln und ihre Motivations- und Beweggründe zu erforschen. Bei der Studie haben folgende Nationalitäten teilgenommen: Kontinentalchinesen (54%), Japaner (14%), Australien (8%), Taiwan (6%), sowie Staatsbürger aus Hong Kong und Singapur als Minderheiten. Von den befragten Nationalitäten gaben 31% an, ein jährliches Einkommen von mehr als 100.000 Dollar zu erhalten.

Moderne Immobilie mit SwimmingpoolAuffallend bei der Studie von The Wall Street Journal, war die enge Verbindung der Befragten, zu dem Kauf einer Immobilie oder dem Vorhaben, eine Immobilie zu kaufen. 40% der Teilnehmer sagten, dass sie in den letzten 24 Monaten eine Immobilie erworben hatten. Dabei unter anderem als Hauptwohnsitz, Ferienhaus oder auch als Investitionsanlage. Von den Teilnehmern, die im letzten Jahr keine Immobilien gekauft hatten, gaben jedoch 42% an, vorzuhaben, in den nächsten 24 Monaten aus den eben genannten Motiven, einen Immobilienkauf zu vollführen. Den Befragten zur Folge, sind die beliebtesten Länder für solch einen Kauf, verschiedene Gegenden in Asien (mit Kontinentalchina als Bevorzugung), die USA (Ost- und Westküste) und mit kleinerem Anteil auch Europa. Schätzungen bezüglich der Ausgaben, schwanken laut der Umfrage von WSJ, zwischen Mindestwerten von 1 Million Dollar (Vorliebe von 70% der Befragten) bis hin 2 Millionen Dollar (vorgesehene Investitionssumme der restlichen 18%).

Wenn es zu der Art der Immobilie kommt, so variieren auch hier die Geschmäcker unserer Teilnehmer. 50% der Befragten, ist an einem Appartement oder Penthouse in der Stadt interessiert, 48% an einer Wohnstätte an der Küste, 36% an einer Liegenschaft in einer Wohnanlage, 34% an einer rustikalen Farm, 23% an einem Chalet in den Bergen, 26% an einem Haus mit Weinbergen und 25% an einem antiken Heim oder einer Wohnstätte direkt in der Nähe eines Golfplatzes (19%).

Des weiteren, hat man sich in der Studie auch mit den detaillierten Charakteristika beschäftigt, die sich die Befragten in ihrem künftigen Heim wünschen. Dabei spielt Privatsphäre und Sicherheit für 83% eine große Rolle, gefolgt von Nachhaltigkeit beim Entwurf der Wohnstätte (73%), Hausautomatisierung, Automatisierung und Internetanschluss (66%), Fitnessstudio (64%), ein großer Garten (63%), ein Parkplatz für mehrere Fahrzeuge (61%), Swimmingpool (58%), eine separate Gästewohnung (58%), eine hochwertige Küche (58%), Concierge-Service oder Reinigungsdienst (52%), exklusives Heimkino (40%), Luxusendverarbeitungen (36%), Tennisplatz (37%) oder Weinkeller (29%)

Luxuriöses EsszimmerZuletzt führt der Bericht die wichtigsten Kriterien der künftigen asiatischen Käufer beim Hauskauf auf. Dabei wünschen 89% eine niedrige Kriminalitätsrate im Zielland, 84% legen Wert auf ein angenehmes Klima, sowie gute ärztliche Versorgung (84%), bei 80% spielt die Sicherheit der Investition eine große Rolle, gefolgt von Faktoren wie Steuerkosten (72%), die Länge der Reise ins Zielland (72%), Verfügbarkeit der Immobilien (69%), gute Schulen und Universitäten (65%), die Nähe zu Kulturangeboten (63%), Aussicht auf Arbeit (60%) und Immigrationspolitik (56%).