World Press Photo 2012 von Samuel ArandaDie Fundación Chirivella Soriano, in der bis vor Kurzem die Retrospektive zu sehen war, welche dem valencianischen Künstler Artur Heras gewidmet war, wird ab dem 18. Januar erneut Ausstellungsort der neuen Wanderausstellung von World Press Photo sein. Die 1955 in den Niederlanden gegründete Vereinigung organisiert jährlich den als wichtigsten angesehenen internationalen Fotowettbewerb. Jedes Jahr wählt eine unabhängige Jury, die sich aus renommierten Fotografieexperten, der Presse und Nachrichtenagenturen zusammensetzt, die besten Momentaufnahmen aus, welche nach neun verschiedenen Kategorien ausgesucht werden und von Printmedien, Nachrichtenagenturen und professionellen Fotografen geschickt werden. World Press Photo verleiht drei Preise pro Kategorie, sowie einen weiteren für die besondere Kategorie World Press Photo of the Year. Letztes Jahr wurde die siegreiche Aufnahme von dem Fotografen Paul Hansen in Gaza aufgenommen, doch war sie Thema einer erheblichen Kontroverse infolge der Beschuldigung der Bearbeitung des Bildes, die schließlich jedoch dank einer forensischen Analyse des Fotos entkräftigt werden konnte.World Press Photo 2013 “Gaza Buriel” von Paul Hansen Im Jahr 2012 ging die höchste Auszeichnung an den spanischen Fotografen Samuel Aranda. Die Wanderausstellung, welche in 40 Ländern zu finden sein wird, macht nun bis zum 16. Februar in dem Palacio de los Valeriola in der Stadt Valencia Halt.

 

Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Paul Hansen und Samuel Aranda. Alle Rechte vorbehalten.

Besuchen Sie die Webseite der Fundación Chirivella Soriano.