Das Programm "Jornadas Diderot, de la Enciclopedia a la Wikipedia"Zahlreiche akademische Institute und Museen der Stadt Valencia werden den 300. Jahrestag der Geburt des französischen Philosophen und Schriftstellers Denis Diderot, einem der Mitbegründer der großen französischen Encyclopédie, ehren. Bis zum 23. November werden das kulturelle Zentrum La Nau der Universität Valencia, das Valencianische Museum für Aufklärung und Moderne (MUVIM) und das Institut français in Valencia (in Zusammenarbeit mit der Escuela Superior de Arte y Diseño (EASD), einer Hochschule für Gestaltung und Kunst) ein vollständiges Programm an Expositionen, Konferenzen, und Diskussionsforen mit dem Titel “Jornadas Diderot, de la Enciclopedia a la Wikipedia” (Diderots Tage, von der Enzyklopädie bis zu Wikipedia) über eine der Hauptfiguren der Aufklärung beherbergen.

Eine Schlüsselkomponente des Programmes ist das Exponat Las Enciclopedias del siglo XVIII y el espíritu de la Ilustración, das sich auf die Enzyklopädien des 18. Jahrhunderts und den Geist der Aufklärung konzentriert und im kulturellen Zentrum La Nau untergebracht ist. Zum ersten Mal in der Geschichte Valencias wird die Ausstellung die sechs verschiedenen Bände, die in der Encyclopédie aus dem 18. Jahrhundert dokumentiert sind, zusammenführen und präsentieren, und hierbei mit dem ersten Band, welcher in Paris zwischen 1751 und 1772 von Diderot und D’Alembert veröffentlich wurde, beginnen, sowie mit dem letzten, dem sogenannten Méthodique, der ins Spanische übersetzt wurde, doch letztendlich von der Inquisition konfisziert wurde, abschließen. Laizismus, Universalität oder die Autonomie des Verstandes sind einige der herausstechendsten Konzepte in diesem großartigen Werk, das auch die Philosophien von berühmten historischen Figuren wie Voltaire, Rousseau oder Buffon, sowie vielen weiteren beinhaltet.

Ausstellung der ‘Enciclopedias del siglo XVIII y el espíritu de la Ilustración’Tatsächlich nahm Valencia indirekt an der Französischen Encyclopédie teil; der valencianische Botaniker Cavanilles leistete sowohl durch sein Engagement in dem Band Méthodique, als auch bei der späteren Verteilung des Werkes in Spanien durch seine eigene Sammlung, von dem dreißig Exemplare in der Ausstellung in dem historischen Gebäude in der Calle de la Nave in Valencia betrachtet werden können, einen Beitrag.

Lesen Sie mehr über das Valencianische Museum für Aufklärung und Moderne (MUVIM), das Institut Français und die Hochschule für Gestaltung und Kunst(EASD) aus Valencia.