Institut Valencià d’Art Modern (IVAM)Das Jahr 2014 steht im Zeichen des 25. Geburtstages des Institut Valencià d’Art Modern (IVAM), dem wichtigsten Museum für moderne Kunst in der Stadt Valencia, welches im Laufe des Jahres anlässlich dieses Ereignisses 29 Ausstellungen mit insgesamt mehr als 11.000 Kunstwerken beherbergen wird. Von diesen beinahe 30 Ausstellungen werden acht von IVAM selbst finanziert, einer Institution, deren Geschichte dank der bedeutenden Spende der Skulpturensammlung von Julio González begann, die heute dauerhaft in dem Zentrum, welches seinen Namen trägt und in dem IVAM integriert ist, ausgestellt ist.

Die Dauerausstellung des IVAM umfasst mehr als 10.000 Werke, die jüngste Spende an das Museum ereignete sich letztes Jahr: 500 Kunstwerke des weltberühmten valencianischen Bildhauers Miquel Navarro. Von den zuvor erwähnten 10.000 Werken setzt sich der Rest des eigenen Bestandes aus Sammlungen wie der des valencianischen Impressionisten Ignacio Pinazo (600 Zeichnungen und mehr als 100 Gemälde) zusammen, oder der herausragenden Sammlung künstlerischer Werke aus dem 20. Jahrhundert, welche eine umfangreiche Reihe an Werken von verschiedenen Avantgarde-Künstlern historischer und nationaler Bedeutung zusammenträgt, wie Paul Klee, Robert Rauschenberg, Alexander Calder oder Francis Picabia. Zudem verfügt das IVAM über eine große Sammlung von über 2.000 Arbeiten erstklassiger, historischer Fotografen, deren Namen der Inbegriff der Geschichte der Fotografie als Kunst sind: Brancusi, Man Ray, Capa oder Joan Fontcuberta sind nur einige der einflussreichsten Beispiele.

Das Gebäude des IVAM mit acht GallerienUnter den Ausstellungen, die dieses Jahr besichtigt werden können, sticht besonders jene hervor, die der Feier dieses 25. Geburtstages den Startschuss gibt: Sie trägt den Namen „Colección del IVAM. XXV Aniversario“ und wurde von dem Kunstkritiker Francisco Jarauta organisiert. Eine weitere herausragende Ausstellung wird „Donaciones 2010-2014“ sein, unter der Beaufsichtigung von Tomás Llorens, ehemaliger Direktor des Museums, während ein weiterer ehemaliger Direktor des valencianischen Instituts, José Francisco Yvars, die Person hinter der Ausstellung „Dibujos inéditos“ sein wird. Dieser bedeutende Geburtstag wird unter der Leitung der gegenwärtigen verantwortlichen Direktorin, Consuelo Císcar, gefeiert werden. Císcars Position wurde zuvor neben Yvars und Llorens, ebenso von Carmen Alborch, Juan Manuel Bonet und Kosme de Barañano ausgeübt.

Lesen Sie mehr über das Institut Valencià d’Art Modern (IVAM).