Kollektion „Breda” Für die letzte Ausgabe der internationalen Möbelmesse in Mailand kreierten herausragende valencianische Designern neue Werke, die bei besagter Messe, die mitunter die wichtigsten Designtrends der Welt zeigt, ausgestellt.

Der valencianische Architekt und Designer Ramón Esteve führte seine Arbeit für renommierte valencianische Firmen fort, mit denen er schon seit Längerem zusammenarbeitet und deren Resultate auf internationaler Ebene anerkannt wurden. Aus seinem Bündnis mit Vondom ging „Daybed VELA“ hervor, als Teil der Gartenmöbelkollektion „VELA“ ist. Jene zeichnet sich vor allem durch hohen Komfort und hochwertige Eigenschaften von Innenraummöbeln aus, die in diesem Fall für den Außenbereich adaptiert wurden.  Das „Daybed VELA“ von Esteve lässt sich individuell zurücklehnen, sowohl am Kopfteil als auch bei den Füßen, ist gepolstert und inkludiert auch ein Eiskübel.

Gleichermaßen hat sich die Firma Inclass auf das Talent Esteves berufen, um die Kollektion „Elements XS” in Milan zu präsentieren. Diese Kollektion setzt sich aus Sofas, Sesseln und Beistelltischen in verschiedenen Größen und Ausführungen zusammen, die eine flexible Komposition erlauben und sich problemlos in die Architektur jeglicher Räume integrieren lassen.

„Klip” Stuhl von ViccarbeEin weiterer herausragender Designer, der bei der letzten Messe in Mailand vertreten war, ist Borja García. Für das valencianische Unternehmen Gandía Blasco, spezialisiert in Gartenmöbel, hat García „Starck” kreiert, eine von der Nautik inspirierte, stapelbare Gartenmöbelkollektion, die an den Stil der 60er und 70er Jahre erinnert. Über dem stranggepressten Aluminiumgestell ist ein selbsttragender Stoff angebracht, eine Innovation in den Kollektionen von Gandía Blasco, wodurch eine einfache Konstruktion von großer Leichtigkeit und Komfort gelingt. Das Resultat ist ein System, das sowohl für der Objektbereich,  als auch für den häuslichen Gebrauch, anpassbar ist.

Borja García entwarf auch für die renommierte valencianische Firma Punt (zuvor Punt Muebles) für die Erweiterung der „Breda” Kollektion, die im letzten Jahr präsentiert wurde. Sie wurde bei dieser Ausgabe durch eine Präsentation von Sofas, Beistelltischen und Betten erweitert. Punt nahm auch mit einigen Werken des Designers Víctor Carrasco für die „Mirrod” Kollektion teil. Dies ist eine asymmetrische Konstruktion von Spiegeln und kleinen Kisten. Diese dekorative Serie mit unmöglichen Strukturen trägt zu einem spielerischen und lässigen Flair bei neutralen Räumen bei.

Carrasco arbeitete bei „Klip“ mit einer weiteren valencianischen Firma mit internationalem Renommee zusammen, nämlich Viccarbe. „Klip“ ist ein Stuhl aus Eiche, perfekt geformt für Zuhause oder Einrichtungen. Sein Name bezieht sich auf die Kürze seiner Lehne, die als Griff zum einfachen Bewegen oder zum Aufhängen von Taschen etc. dient.

„Mist” Kollektion von José Manuel FerreroZu guter Letzt wollen wir Ihnen auch noch den Beitrag des valencianischen Designers José Manuel Ferrero zur Firma Point bei der Kollektion „Mist” näherbringen. Hierbei handelt es sich um eine verstärkte und lackierte Metallkonstruktion in Kombination mit geflochtenen Kunststofffasern, die eine spezielle Fusion zwischen Blumenkasten und Lampe schafft.

Für weitere Informationen über das Event besuchen Sie die Webseite der Internationalen Möbelmesse Mailand.