Bei der letzten Ausstellung von iSaloni, der internationalen Möbelausstellung in Mailand, kam es zur Präsentation von „Vitae“, der neuen Kollektion der Porcelanosa Grupo angehörigen Firma Noken. Obwohl die Erscheinung dieser innovativen Kollektion erst kurze Zeit zurückliegt, wurde ihr bereits eine Auszeichnung auf internationalem Niveau, der Preis I-Novo, zuteil. Dieser ist vor allem aufgrund der virtuellen Architekturmesse Archiexpo bekannt.

Vitae, Badzimmerkollektion von Noken von Zaha Hadid Design

Das Design „Vitae“ (Lateinisch für Leben) ist von der fließenden Bewegung des Wassers inspiriert und weist daher klare, weiche Linien auf, die einen fließenden, kurvenreichen Übergang bilden. Es handelt sich dabei um für die Projekte des Studios der britisch-irakischen Architektin Zaha Hadids charakteristische Strukturen. Ein einzigartiges Design, das die einzelnen Bestandteile zueinander in Verbindung setzt und die unverkennbare Note der mit dem Pritzker-Preis ausgezeichneten und im vergangenen März verstorbenen Zaha Hadid trägt.