Der valencianische Architekt Fran Silvestre arbeitete erneut mit der Firma Porcelanosa Grupo aus Castellón zusammen. Dieses Mal ging es um den neuen Ausstellungsraum für das Projekt L’Antic Colonial, einer der Marken des Unternehmens mit Sitz in Villarreal.

Silvestre hat für dieses neue Projekt zwei Hotelzimmer entworfen und hat für die Kreation derer Innendesigns mit Alfaro Hofmann zusammen gearbeitet. Diese Zusammenarbeit stellt nach der Umsetzung verschiedener Wohnprojekte wie Büros (neuer Hauptsitz von Aguas de Valencia) und Ladenlokale wie die Bodega Vegamar in Valencia eine neue Herausforderung auf dem gemeinsamen Weg der beiden Architektenbüros dar.

Projekt von Fran Silvestre Arquitectos für L’Antic Colonial – Foto von Diego Opazo

Das Architektenbüro Fran Silvestre sah das Projekt für L’Antic Colonial als Serienproduktion im Bereich Produktdesign. Die Raumkonzeption, das Möbeldesign und das der Oberflächen verleihen dem neuen Ausstellungsraum eine kohärente Atmosphäre, die betont wird durch den Einsatz von Vinyl in den Böden und an den Wänden, welches die Lebensdauer der verschiedenen Räume verlängert. Ein lichtdurchlässiger schwarzer Bereich in Würfelform bietet Lagerkapazität und kennzeichnet den Nassbereich. Die Verwendung der Mindestanzahl an Projektelementen ermöglicht eine schnelle Ausführung der Arbeiten, eine leichte Instandhaltung sowie eine einfache Standardisierung.

Hotelzimmer im industriellen Design – Foto von Diego Opazo

Dieser Ausstellungsraum steht für eine neue Zusammenarbeit zwischen Porcelanosa Grupo und Fran Silvestre Arquitectos, ein Architektenbüro mit Sitz in Valencia und mit einer wichtigen Internationalisierung. Fran Silvestre wurde mit international relevanten Preisen wie dem German Design Award oder dem Building of the Year von Archdaily ausgezeichnet. Zudem wurde ihm anlässlich seines Projektes Casa del Acantilado (Haus auf einer Steilküste) ein Red Dot Award verliehen.